Geburtstagsbrot

 In Brot, mit Hefe

Ein schnelles und unkompliziertes Brot ist dieses Geburtstagsbrot, das ich schon mehrfach zu einem Geburtstag gebacken habe.

Der Sauerteig kommt direkt aus dem Kühlschrank in den Brotteig, so dass du hier deine Sauerteigreste – die beim Auffrischen des Sauerteiges entstehen – unterbringen kannst.

Vorteig, Quellstück und Autolyse sind schnell angerührt und können gemeinsam 2 Stunden quellen bzw. reifen. Die Teigzubereitung ist ebenfalls mit wenigen Schritten zu bewältigen.

Insgesamt habe ich darauf geachtet, dass das Mehl mindestens 4 Stunden quellen kann, so dass sich die unverdaulichen Zuckerstoffe (Fodmaps) im Teig aubbauen können.  Inklusive Backzeit kannst du das Geburtstagsbrot nach knapp 6 Stunden aus dem Ofen holen und genießen.

Zutaten

 

Zubereitung

Vorteig

  • Zutaten für den Vorteig glatt rühren
  • 2 Stunden gehen lassen

Quellstück

  • Zutaten für das Quellstück verrühren
  • 2 Stunden quellen lassen

Hauptteig

  • Vorteig, Quellstück, Sauerteig und alle weiteren Zutaten, bis auf das Öl in eine Schüssel geben
  • 8 Minuten langsam kneten
  • Das Öl zugeben und weitere 2 Minuten kneten
  • Den Teig in eine geölte Schüssel geben und von allen Seiten zusammenfalten
  • 45 Minuten Raumtemperatur gehen lassen nochmals dehnen und falten
  • weitere 45 Minuten gehen lassen und nochmals dehnen und falten
  • nochmals 30 Minuten gehen lassen
  • den Teig auf eine bemehlte Fläche zusammenfalten, rundwirken und in ein bemehltes Gärkörbchen legen
  • Nochmals 30 Minuten bei Raumtemperatur (22 Grad)  gehen lassen (Achtung Stückgare der Raumtemperatur anpassen)
  • Im Gusseisernen Topf bei 220 Grad 55 bis 60 Minuten backen

Geburtstagsbrot

Geburtstagsbrot

Geburtstagsbrot mit Chiasamen

Empfohlene Beiträge
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb