Kürbis-Tarte mit Khorasanweizen

 In Herzhaftes, Kuchen, Rezepte

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Wie gut, dass mein Vater mich immer mit Kostbarkeiten aus seinem Garten versorgt und ich auch im Herbst mit Kürbisen beschenkt werde. Kürbiscremesuppe mit gerösteten Brotwürfel aus Urkornbrot steht dann oftmals auf dem Speiseplan. Brotreste bekommen so auch noch einen würdevollen Auftritt. Angetrocknetes Brot schneide ich übrigens immer in Würfel, trockne es und bewahre in einer Dose auf. Für Croutons zerlasse ich dann nur noch etwas Butter in einer Pfanne und röste die Würfel darin an – fertig ist das Topping für Suppe oder Salat.

Aber immer nur Kürbissuppe ist irgendwann auch langweilig. Auf der Suche nach anderen Kürbisrezepten bin ich auf eine Kürbistarte gestoßen. Ich habe mir einige Rezepte im Internet angeschaut und dann mein eigenes Rezept Kürbis-Tarte mit Khorasanweizen gebastelt. Für den Mürbteig und den Guss habe ich meinen Termomix zur Hilfe gebeten, der seine Aufgabe wie immer ohne zu meckern zu meiner vollsten Befriedigung erledigt hat.

Zutaten für 1 Tarteform

Mürbteigboden

 

Belag

  • 600 g Hokkaido Kürbis in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 3 Stück Zwiebel, halbiert und in Streifen geschnitten
  • 30 g Kürbiskerne
  • 2-3 Stängel Thymian, frisch
  • 250 g Frischkäse
  • 50 ml Milch
  • 3 Eier
  • 3/4 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • etwas Muskat

 

Zubereitung

  • Mehl, Butter, Wasser und Salz in den Mixtopf geben  30 Sek / Stufe 6 kneten
  • Herausnehmen und mit den Händen zu einer Kugel formen und 30 Minuten kalt stellen
  • Backofen auf 200°C O/U vorheizen
  • Eine Tarte-Form (Alternativ Springform mit 26 cm ∅) einfetten und mit Mehl ausstreuen
  • Den Teig mit bemehlten Händen in die Form drücken und den Rand ca. 3 cm hochziehen
  • Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen
  • Kürbisspalten und Zwiebelscheiben auf dem Boden gleichmäßig verteilen
  • Thymianzweige abstreifen und die Blättchen in den Mixtopf geben
  • Frischkäse, Eier, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben 30 Sek / Stufe 3 vermengen
  • Guss auf das Gemüse gießen
  • 45 Minuten bei 200°C O/U backen
  • Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften und knistern
  • Tarte aus dem Ofen holen
  • Die Kürbiskerne mit der Hand grob zerbröseln und über die Tarte streuen und servieren

 

Tipp I  – Mürbteig ausrollen

Den Mürbteig bekommst du leichter in die Form, wenn du ihn auf einer Dauerbackfolie
oder einem Backpapier
ausrollst und anschließend in die Form stülpst. Jetzt musst du
nur noch die Ränder angleichen und festdrücken

 

 

Tipp II – Mehl austauschen

anstelle von Khorasan Vollkornmehl “extrafein” kannst du auch jedes andere unserer Mehle
verwenden. Ob Einkorn, Emmer, Urdinkel, Gelbmehlweizen oder Rotkornweizen
– Für einen Mürbteig kannst du alles verwenden.

 

 Rezept als PDF-Datei zum Ausdrucken HIER klicken

 

Kürbis-Tarte fertig gebacken. Daneben eine Ähre und Hokkaidokürbis

 

Kürbis-Tarte mit Khorasan auf schwarzem Tisch

 

ein Stück Kürbis-Tarte mit Khorasan auf einem schwarzen Teller. Daneben eine Getreideähre

 

Im Hintergrund ein oranger Kürbis

 

mit Kürbiskernen bestreut

 

Empfohlene Beiträge
Einkornbrot Einkornliebe