Sauerkirsch-Käsekuchen

 In Kuchen, Rezepte, Süßes

Nachdem die süßen Kirschen nun abgeerntet sind bzw. die letzten überreifen Früchte am Baum den Vögeln und Würmer überlassen sind, schlägt jetzt die Stunde der Sauerkirsche! Das Angebot einer Freundin, Sauerkirschen von ihrem Baum  zu ernten, wollte ich trotz Kopfschmerzen nicht ausschlagen und habe mich mit meinem Eimer auf den Weg gemacht. Natürlich waren die vom Boden erreichbaren Kirschen bereits abgeerntet, so dass ich zum Pfücken auf den Baum klettern musste. Ich musste aber feststellen, dass es als Kind vor vielen, vielen Jahren bedeutend einfacher war im Kirschbaum zu klettern. Jetzt war es doch etwas mühsam und ich fühlte mich schwerfällig und ungeschickt, so dass ich beschloss doch eine Leiter zu holen 🙂 Schließlich musste ich anschließend die Kirschen auch noch verarbeiten und sollte daher meine Kräfte schonen….

Nachdem die Marmelade eingekocht war und ein paar Gläser für den Vorrat eingedünstet waren, reichte die Menge noch für diesen köstlichen Sauerkirsch-Käsekuchen. Den Mürbteigboden und die Streusel habe ich aus Einkorn gemacht. Dies kann aber genausogut aus fein gemahlenem Emmer, Khorasan, Gelbemehlweizen oder Dinkel gemacht werden. Ich habe den Kuchen auf dem Backblech (35 x 40 cm) gebacken. Für eine runde Kuchenform reicht die Hälfte der Menge

Zutaten

Boden und Streusel

 

Kirsch-Quark-Masse

  • 6 Eier
  • 160 g Zucker
  • 750 g Magerquark
  • 150 g Frischkäse
  • 1 Pack Puddingpulver Vanille
  • 8 EL Sauerkirsch-Konfitüre
  • 350 g Sauerkirschen, entsteint
  • 2 EL Semmelbrösel oder Mandeln

 

Zubereitung

Boden + Streusel

  • alle Zutaten homogen verkneten
  • Backblech mit Backpapier auslegen oder Backblech fetten und mit Grießmehl oder Semmelbrösel ausstreuen
  • 2/3 des Teiges auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und in das Backblech legen
  • Den Teig an den Rändern und in den Ecken etwas hochziehen
  • Boden mit Semmelbrösel oder mit gemahlenen Mandeln bestreuen
  • Restlichen Teig in den Kühlschrank stellen

 

Kirsch-Quark-Masse und Fertigstellung

  • Eier trennen
  • Eigelb und Zucker schaumig rühren
  • Quark, Frischkäse und Puddingpulver zugeben und unterrühren
  • Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben
  • Die Masse auf den Teigboden gießen
  • 8 EL Sauerkirschmarmelade mit einem Schneebesen cremig rühren und in Klecksen über die Quarkmasse geben. Mit einem Löffel durchziehen, so dass Schlieren entstehen
  • die Kirschen gleichmäßig darüber geben
  • Backofen auf 175°C vorheizen
  • 20 Minuten bei 175°C O/U (150°C Umluft) backen
  • Streusel aus dem Kühlschrank holen, in einer Schüssel fein zerbröseln und über den Kuchen geben
    (Wer möchte, kann noch 50 g Mandeln oder 50 g Kokosraspeln unter die Streusel mischen)
  • weitere 35 Minuten fertig backen
  • Auskühlen lassen
  • Den Sauerkirsch-Käsekuchen mit Puderzucker bestreuen, in quadratische Stücke schneiden und servieren

Sauerkirsch-Käsekuchen Sauerkirsch-Käsekuchen Käsekuchen Käsekuchen

Empfohlene Beiträge
Urkorn Nudeln mit Gorgonzola SoßeEinkorn Pur 100%
Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Keine Produkte im Warenkorb