Lebkuchensterne mit Rotkorn

 In Rezepte

Inspiriert für diese Lebkuchensterne mit Rotkorn wurde ich von Johanna von “Dinkelliebe”.
(Johanna hat übrigens aktuell einen tollen Adventkalender für 2020 auf Ihrer Seite. Schau mal rein, es gibt auch Gutscheine von UrkornPuristen zu gewinnen 🙂

Johanna hatte letztes Jahr hübsche Lebkuchenmänner – verziert mit Royal Icing – auf Ihrem Blog. Das Rezept erinnert zwar überhaupt nicht an ihr Rezept, aber die Verzierung fand ich wunderschön und habe diese Idee übernommen.

Mir kam beim Anblick der verzierten Lebkuchenmänner der Gedanke, mit Rotkornweizen “Christbaumkugeln” zu backen um unseren Christbaum an Weihnachten damit zu schmücken. Ich habe gehofft, dass die gebackenen Kreise ein leicht rötliche Farbe bekommen. Dem war aber leider nicht so, weil die Gewürze die in dem Teig landen,  das natürliche Rot des Rotkornweizens überdecken.  Das dunkle Braun kann sich aber trotzdem sehen lassen und macht als Lebkuchenstern in Kombination mit der weißen Zuckerverzierung eine tolle Figur.

Die Herstellung ist eigentlich recht einfach. Der klebrige Teig sollte aber auf jeden Fall ein paar Stunden – besser über Nacht – im Kühlschrank ruhen. Er lässt sich nach der Teigruhe bedeutend leichter verarbeiten und die Lebkuchen bleiben besser in Form.

Wenn der Teig aus der Kühlung kommt, sind die Sterne oder Kugeln schnell ausgestochen und gebacken. Nach dem Auskühlen können sie nach Lust und Laune verziert werden. Hier kannst du deine kreative Ader voll ausleben. In meinem Adventskalender, den ich von meiner Tochter bekommen habe, stand am Tag des Plätzchenbackens die Aufforderung: “mach heute etwas Kreatives”! Na also! passt ja perfekt! Ich habe die Sterne wie Schneeflocken verziert und darauf geachtet, dass keine Schneeflocke der anderen gleicht.

Übrigens: Das Rezept ist auch perfekt um personifizierte Stiefel für den Nikolaustag oder für Weihnachten essbare Geschenkanhänger zu gestalten. Meine Familie hat sich auf jeden Fall über die Stiefel am Nikolaustag gefreut.

Zutaten

  • 150 g Honig
  • 325 g Rotkornweizen Vollkornmehl
  • 80 g Zucker
  • 7 g Natron (1 TL)
  • 7 g Weinsteinbackpulver (1 TL)
  • 10 g Lebkuchengewürz (1 EL)
  • 100 g Butter
  • 1 Ei

Herstellung

  • Honig erwärmen damit er flüssig wird
  • Butter und Zucker schaumig rühren
  • Ei zugeben und schaumig schlagen
  • Honig (etwas abgekühlt) zugeben und cremig rühren
  • Natron, Lebkuchengewürz, Weinsteinbackpulver mit dem Mehl mischen und unter die Creme kneten
  • Eine Kugel formen und abgedeckt für 1 Tag in den Kühlschrank legen (wichtig)
  • den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und beliebig Formen ausstechen
  • bei 160°C  für  8 – 10 Minuten O/U backen
  • Plätzchen auskühlen lassen

Tipp: bohre mit einem Strohhalm in die noch warmen Plätzchen ein Loch am Rand. So kannst du später eine Band durchziehen um mit den Plätzchen den Christbaum zu schmücken – oder du beschriftest die Plätzchen mit Namen so dass sie als essbare Geschenkanhänger fungieren.

Herstellung Zuckerschrift (Royal Icing)

  • Für die Zuckerschrift schlägst du ein Eiweiß mit einer Prise Salz auf und gibst ca. 100 g Puderzucker dazu
  • Die Masse luftig-cremig aufschlagen und mit einer feinen Spritztülle die Lebkuchenplätzchen damit verzieren

Lebkuchensterne mit Rotkorn

Lebkuchensterne

Empfohlene Beiträge
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb