Schupfnudeln mit Sauerkraut

 In Herzhaftes, Rezepte, Sonstiges

Schupfnudeln mit Sauerkraut ist ja ein typisches Essen für den Weihnachtsmarkt. Leider bleiben uns in diesem Jahr die Weihnachtsmärkte verwehrt, so dass wir von den Erinnerungen der letzten Jahre zehren müssen. Ich mach mir hier auch nicht die Mühe aufzuzählen, was uns dieses Jahr besonders in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit entgeht und ob ich es gut finde oder nicht. Fakt ist, dass es ist wie es ist,  es tatsächlich Schlimmeres auf dieser Welt gibt als auf einen Weihnachtsmarkt zu verzichten und wir einfach das Beste aus der Situation machen müssen.

Deshalb gibt es hier das Rezept für Schupfnudeln mit Sauerkraut – natürlich habe ich die Schupfnudeln aus Urgetreide – besser gesagt aus Emmer – hergestellt. Ich habe gleich eine größere Menge hergestellt und eingeforen. So kann ich mir schnell und einfach und ganz nach Lust und Laune meine Weihnachtsmarkt-Schupfnudeln machen. Einen Glühwein dazu warm machen und mit meinem Mann in einer dicken Decke eingewickelt auf die mit Kerzen beleuchtete Terasse sitzen. Ein bisschen Weihnachtsmarktstimmung kommt dabei auch auf. Fehlt nur noch der Geruch von gebrannten Mandeln…..hm…Vielleicht könnte ich die Nachbarn noch dazu animieren, gebrannte Mandeln in ihrem Garten zu machen……?

Zutaten

Schupfnudeln

  • 400 g Kartoffeln, gekochen, gestampft
  • 1 kleines Ei
  • 1 TL Salz
  • etwas Muskatnuss
  • 125g Emmer Grießmehl
  • 125 g Emmer Vollkornmehl “extrafein”
  • 3 l Salzwasser

Sauerkraut

  • 1000 g Sauerkraut (frisch oder aus der Dose)
  • 1 EL Schmalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Loorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 50 ml Weißwein
  • 100 ml Brühe

Herstellung

Schupfnudeln

  • Kartoffeln kochen und durch die Kartoffel- oder Spätzlespresse drücken
  • Ei, Salz, Muskat, Grießmehl und Vollkornmehl zugeben und verkneten
  • den Teig in 5 gleiche Stücke teilen
  • auf wenig Mehl jeweils ein Stück zu einem langen Strang (ca. 3 cm ∅) rollen
  • mit einer Teigkarte gleiche Teile abstechen und mit den Händen “schupfen” so dass die Schupfnudeln ihre typische Form erhalten
  • 3 Liter Wasser und 1 TL Salz zum kochen bringen
  • die Schupfnudeln in Portionen ins heiße Wasser einlegen und sieden lassen, bis die Schupfnudeln nach oben schwimmen (das Wasser soll nicht kochen)
  • Schupfnudeln mit der Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen

Sauerkraut

  • Zwiebel in Würfel schneiden
  • Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin anschwitzen
  • Sauerkraut zugeben und 5 Minuten dünsten
  • Mit Brühe und Weißwein ablöschen
  • Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Salz und Zucker zugeben und 1 Stunden köcheln lassen

Fertigstellung

  • in einer großen Pfanne Butterschmalz oder Schweineschmalz erhitzen und die Schupfnudeln darin anbraten
  • Sauerkraut zugeben und untermischen.

Tipp: Deftiger wird es, wenn man noch etwas geräucherter Speck oder Kassler in Würfel geschnitten zugibt oder warme Leber- und Griebenwurst dazu reicht.

Tipp-Tipp: hast du gewusst, dass Schupfnudeln mit Sauerkraut nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund ist?
Die Kombination aus Kartoffeln, Vollkornmehl und Ei aus den Schupfnudeln  enthält mega viel hochwertiges Eiweiß, Mineralstoffe und Ballaststoffe und ist zusammen mit dem hohen Vitamin C-Gehalt aus dem Sauerkraut ein gesunder Fitmacher

Tipp-Tipp-Tipp: Schupfnudeln mit Sauerkraut ist nicht nur lecker und gesund, sondern auch noch richtig günstig, was du aus der folgenden Aufstellung der 5 Hauptkomponenten gleich erkennen wirst:

Kosten

  • 1 kg Kraut kostet im Durschnitt 1,90 €
  • 1 kg Kartoffeln kostet im Schnitt 1,00 €
  • 1 Ei kostet 0,30 €
  • 1 kg Emmer Grießmehl kostet 3,56
  • 1 kg Emmer Vollkornmehl kostet 3,56 €

Auf die benötigte Menge des Rezeptes gerechnet ergeben sich somit Kosten pro Portion von nicht mal einem Euro!

Schupfnudeln

Schupfnudelteig Schupfnudeln rohSchupfnudelnSchupfnudeln im WasserSchupfnudelnSchupfnudelnSchupfnudeln mit Sauerkraut

 

 

 

Empfohlene Beiträge
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb