Polentaschnitten

 In Aktuelles, Kinder

Wir haben was Neues!

Sicher wunderst du dich über dieses Rezept. Polenta ist doch Maisgrieß, oder nicht? Ja, genau! Diese Polentaschnitten sind aus Maisgrieß hergestellt, den wir seit dieser Woche als neues Produkt in unserem Shop haben.

UR-MAIS

Ur-Mais Körner

Daher gibts heute kein Ur-Getreiderezept sondern ein Rezept mit Mais – besser gesagt mit Ur-Mais. “Ur” muss ja schon sein. Den Mais für diese Maisgrieß- oder Polentaschnitten haben wir aus Kuba. Ein netter Bauer aus dem kubanischen Hochland hat uns ein paar Kilogramm von dem Ur-Mais überlassen, so dass wir dieses seit 2 Jahren nach unseren Richtlinien “ungespritzt – regional – gentechnikfrei” anbauen und vermehren.

Der Keimling der Maiskörner ist recht empfindlich. Die Körner die ausgesät wurden, mussten sehr vorsichtig behandelt und von Hand vom Maiskolben entfernt werden. Mühsam haben wir die Körner im ersten Jahr in die Erde gelegt und die Ackerwildkräuter von Hand entfernt. Eine kleine Menge konnten wir im ersten Jahr ernten um im zweiten Jahr eine etwas größere Fläche damit anzubauen, so dass wir nun im 3. Jahr bereits etwas zum Verkauf anbieten können.

      Ur-Mais auf dem Feld  

Wir haben verschiedene Rezepte ausprobiert und so den Mahlgrad, also die Feinheit des Grießes festgelegt. Polenta, Polentaschnitten, Kuchen aus Maisgrieß oder auch ein Kochstück aus Maisgrieß für den Brotteig  empfanden wir mit dieser Grießkörnung aus Ur-Mais optimal.

Mais ist glutenfrei. Allerdings verarbeiten wir den Mais auf den gleichen Maschinen wie unser Urgetreide. Daher kann der Maisgrieß Spuren von Gluten aus unserem Urgetreide enthalten.

Heute gibts nun also Polentaschnitten aus Ur-Mais:

Zutaten für 4 Personen

  • 250g Ur-Maisgrieß
  • 400 ml Milch
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL gekörnte Brühe
  • etwas Butterschmalz
  • nach Belieben Parmesan, gerieben

Zubereitung

  • Milch, Wasser und gekörnte Brühe in einem Kochtopf mischen und erhitzen
  • Den Maisgrieß langsam und unter ständigem Rühren einrieseln lassen
  • so lange rühren, bis ein dicker Brei entsteht
  • eine flache Auflaufform leicht mit Öl einpinseln
  • den Maisbrei einfüllen und mit einem nassen Löffel glatt streichen
  • auskühlen lassen (kann gut über Nacht im Kühlschrank stehen)
  • Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen
  • Den fest gewordenen Maisbrei auf ein Brett stürzen und in beliebig große Stücke schneiden
  • von beiden Seiten im Butterschmalz anbraten
  • Mit Parmesan bestreuen und zu einem frischen Salat anrichten

Rezept als PDF Datei zum Ausdrucken HIER klicken polentaschnitten  

 

cremige Maisgrießschnitten

cremige Polenta

Den Maisgrießbrei in eine leicht gefettete Auflaufform geben und abkühlen lassen. Abgekühlt ist der Brei so fest, dass er gestürtzt und in Stücke geschnitten werden kann.

Polenta beim Abkühlen   Polenta abgekühlt

 

Polentaschnitten   Polentaschnitten  

 

Polentaschnitten mit frischem Salat   Polentaschnitten zum Mittagessen

Empfohlene Beiträge
Frühstück mit Porridge aus der alten Getreidesorte EinkornPizza mit Khorasan