Dinkel-Küsschen

 In Kleingebäck, Rezepte, Süßes

Mit meiner Tochter habe ich vor Kurzem bei einem schönen lustigen Backnachmittag (unter anderem) diese Dinkel-Küsschen gemacht. Lautstark erklangen gute-Laune-Weihnachtslieder im Haus und wir kneteten, rollten, verzierten, bestrichen, buken … Man braucht ja so wenig um glücklich zu sein… Und wenn wir die Dinkel-Küsschen nicht alle selbst essen würden, können wir auch noch welche verschenken um andere glücklich zu machen. Hm, mal sehen, vielleicht machen wir nochmal eine Ladung 🙂

Zutaten

 

Herstellung

  • Butter in einem kleinen Topf schmelzen und leicht bräunen lassen
    (Achtung: nicht zu dunkel werden lassen)
  • Butter abkühlen lassen
  • abgekühlte Butter schaumig rühren
  • Vanilleschote auskratzen
    (die ausgekratzte Vanilleschote nicht wegwerfen, sondern in ein Schraubglas mit Zucker geben.
    Wenn die Vanilleschote getrocknet ist, den Zucker mit der Schote zu Vanillezucker mahlen)
  • Zucker, Salz und Vanillemark zur Butter geben und weiter schaumig schlagen
  • Eier zugeben und weiter rühren bis sich alles glatt verbunden hat
  • Mehl, Backpulver und Zimt mischen mit dem Butter-Zucker-Gemisch zu einem glatten Teig verkneten
  • Die Schüssel abdecken und für mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen (noch besser über Nacht  kalt stellen, sonst zerlaufen die “Küsschen”)
  • Backofen auf 180°C (O/U) aufheizen
  • Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen
  • Puderzucker auf ein Teller sieben
  • Den Teig in 5 Teile schneiden und jedes Teil zu einem langen Strang rollen (ca. 1,5 – 2 cm ∅)
  • mit der Teigkarte ca. 1,5 cm lange Stück abschneiden und jeweils mit den Händen zu kleinen Kugeln rollen
  • Die Teigkugeln im Puderzucker wälzen und auf das Backblech legen
  • 10 Minuten bei 180°C (O/U) backen
  • Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen
  • vorsichtig in die Keksdosen schichten

Dinkel-Küsschen

 

 

Neueste Beiträge
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb