Urkorn Nudeln mit Gorgonzola Soße

 In Herzhaftes, Rezepte, Sonstiges

Seit einiger Zeit versuche ich den Fleischkonsum in unserer Familie zu reduzieren. Das Ziel soll sein, nur noch am Wochenende ein gutes Stück Fleisch zu essen. Das darf dann auch gerne etwas teurer sein – denn Qualität und Tierwohl muss seinen Preis haben. Dieser ethische Gedanke war mir schon immer sehr wichtig und rückt glücklicherweise allgemein in der Gesellschaft  wieder mehr in den Fokus. Beim Thema Tierwohl zu sagen, “man hätte ja nicht gewusst” oder  “da kann ich ja nix dafür” gilt nicht mehr.  Wegschauen ist keine Option. Also: Wenn Fleisch auf dem Teller landet, dann schau genau hin, wie und wo das Tier gelebt hat.

Und weil heute eben kein Wochenende ist, gibts Urkorn Nudeln mit Gorgonzola-Brokkoli-Soße. Seeehr lecker. Und vor allem schnell. Wenn es Ratz-Fatz gehen muss, kannst du auf die leckeren Nudeln vom Nudel-Kontor Bracher zurückgreifen. Ich persönlich mag die Einkorn-Nudeln sehr gerne. Dass Einkorn mein Liebling ist, hat wahrscheinlich schon jeder meiner Blogleser bemerkt. Ich mag den nussigen Geschmack und vor allem die tollen Inhaltstoffe. Ob Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente oder sekundäre Pflanzenstoffe. Einkorn hat gegenüber allen anderen Getreidesorten die Nase vorn. Daher versuche ich, wo es geht das Einkorn unterzubringen. Bei diesem Rezept z.B. sind nicht nur die Nudeln aus Einkorn. Auch die Soße habe ich mit Einkorn angedickt. Durch die feine Pulverisierung des Einkorns funktioniert dies perfekt. Es muss kein Soßenbinder oder Speisestärke sein. Probier es aus!

Zutaten

Nudeln

oder Nudeln selbst herstellen

Soße

  • 70 – 100 g Zwiebel, klein gehackt
  • 25 g Butter
  • 30 g Einkorn Vollkornmehl “extra fein”
  • 600 ml Gemüsebrühe (oder 200 ml Milch und 400 ml Brühe)
  • 1 Brokkoli in kleine Röschen (oder Erbsen)
  • 100 g Champignons in Scheiben geschnitten
  • 200 ml Sahne
  • 30 – 60 g Gorgonzola
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Nudeln

Nudeln nach Packungsanweisung kochen

oder

Nudeln selbst herstellen – Zubereitungsschritte hier

Soße

  • Zwiebel in feine Würfel schneiden. (Alternativ kannst du auch die Hälfte der Zwiebel mit klein geschnittenen Karotten ersetzen)
  • Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen
  • Mehlschwitze herstellen:
    • 30 g Einkornmehl zu den Zwiebeln in den Topf geben und leicht anrösten. Vorsicht – nicht dunkel werden lassen
    • mit 600 ml Gemüsebrühe nach und nach ablöschen. Achtung: Die Brühe immer nur Schluckweise unter Rühren zugeben bis das Mehl eingedickt ist. Erst wenn die zugegebene Brühe vollständig mit dem Mehl zu einem Brei verbunden ist, weitere Brühe zugeben bis eine dicke Soße entsteht (Wenn du die Brühe auf einmal zugibst, klumpt das Mehl zusammen)
        • Alternativ kannst du auch mit 500 ml Brühe ablöschen und aufkochen lassen. 100 ml kalte Brühe und 30g Mehl vermengst du klumpfenfrei in einem Schüttelbecher. Sobald die Brühe im Topf kocht, gibst du die Mehl-Brühe hinzu und lässt es aufkochen.
  • Wenn alle Brühe im Topf ist und eine sämige Soße entstanden ist, gibst du die Brokkoli-Stücke hinzu und lässt sie ca. 8-10 Minuten auf mittlerer Stufel köcheln. Sie sollten noch bissfest sein
  • Jetzt rührst du den Gorgonzola in Stücken hinzu, bis er sich mit der Soße verbunden hat.
  • Die Sahne langsam hinzugeben. Am besten etwas von der heißen Soße in eine Tasse geben und mit der Sahne vormischen. Dann erst in den Topf geben.
    (Wenn du die kalte Sahne in die heiße Soße kippst, kann die Sahne gerinnen)
  • Champignons zugeben und nochmals 2-3 Minuten auf dem Herd auf kleiner Stufe durchziehen lassen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • Soße über die Nudeln geben und servieren

Urkorn Nudeln mit Gorgonzola Soße

Urkorn Nudeln mit Gorgonzola Soße

 

 

Empfohlene Beiträge
Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Keine Produkte im Warenkorb
WurzelbrotSauerkirsch-Käsekuchen