BlueVelvet Blütenbrot

 In Brot, Rezepte

Das Rezept vom BlueVelvet Blütenbrot haben wir bereits mit dem letzten Newsletter gepostet. Auf Wunsch einiger Leser haben wir dem Brot hier nochmals einen extra Platz reserviert und auch die PDF-Datei zum Download eingefügt:

Dass der BlueVelvet bereits im Mai nicht mehr lieferbar war hat nicht nur uns sehr weh getan. Besonders unsere treue Kunden, für die der BlueVelvet eine fest Größe im Backalltag darstellt hatten  das Nachsehen. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir die Ernte 2021 trotz des regenreichen Jahres so gut einbringen konnten und die Backqualität wieder optimal ist. Die tolle Backqualität hat sich beim Entwickeln dieses Rezeptes auch wieder enorm gezeigt:

Das BlueVelvet Blütenbrot hatte ich zuerst mit dem “normalen” Dinkelvollkornmehl gebacken, weil der BlueVelvet zu dem Zeitpunkt noch auf dem Feld stand. Bevor ich den Beitrag veröffentlicht habe, war der BlueVelvet dann wieder lieferbar und ich wollte das Rezept nochmals backen, obwohl das Dinkelbrot schon super war. Ich weiß zwar, dass der BlueVelvet eine wirklich sehr gute Backqualität hat. Johanna vom Blog Dinkelliebe hat vor geraumer Zeit verschiedene Dinkelmehle getestet. Dabei hat unser BlueVelvet nicht nur sehr gut abgeschnitten sondern hat den ersten Platz belegt. Wenn dich der Bericht interessiert, schau gerne mal bei Johanna vorbei HIER gehts zum Testbericht.

Die gleiche Erfahrung wie Johanna habe ich mit diesem Rezept ebenfalls gemacht. Der “normale” Dinkel konnte nicht so viel Wasser aufnehmen, wie der BlueVelvet. Die Krume ist daher ein klein wenig fester. Hier könnte man mit etwas Flohsamenschalen noch nachhelfen. Wie gesagt, das Brot war trotzdem super – aber mit dem BlueVelvet war das Brot einfach noch einen Ticken besser.

Die Blüten auf dem Brot sollen übrigens die blühenden Ackerwildkräuter symbolisieren, mit welchen der BlueVelvet auf dem Feld stand und die während der Vegetationsphase den Bienen, Hummeln, Schmetterling und anseren Instekten Nahrung und Lebensraum geboten haben.

Zutaten

für das Blütentopping

  • 1 EL Glanzstreiche (Rezepte siehe unten)
  • 5 g getrocknete Blüten

 

Herstellung

  • Die Zutaten für den Vorteig glatt rühren und 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen
  • für das Kochstück das Mehl mit dem Wasser in einem Kochtopf klumpenfrei verrühren. Unter ständigem Rühren aufkochen, bis eine dicke Suppe ensteht.
  • umfüllen und ca. 2 Stunden abkühlen lassen
  • Das Kochstück und alle weiteren Zutaten – außer das Öl – zum Vorteig geben und ca. 7 Minuten ganz langsam kneten
    (Das geht auch gut von Hand, du brauchst nicht unbedingt ein Küchengerät dazu)
  • Öl zugeben und weitere 2-3 Minuten unterkneten, bis das Öl komplett vom Teig aufgenommen ist (Fenstertest machen)
  • Den Teig in eine geölte Teigwanne geben und von allen Seiten zusammenfalten
  • 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
      • Wenn du willst, kannst du den Teig laminieren und dabei ein paar der getrockneten Blüten in den Teig bringen:
        Arbeitsfläche mit Öl bestreichen und den Teig darauf nach allen Seiten zu einer dünnen Platte ziehen. Dabei baut sich das Glutengerüst optimal auf
        2-3 g getrockneter Blüten auf die Teigplatte streuen
  • den Teig von allen Seiten zusammenklappen und zu einer Kugel formen und entweder

weitere 90 Minuten gehen lassen. Nach jeweils 30 Minuten den Teig nochmals dehnen und zusammenfalten

Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, ausstoßen und zu einer Kugel formen

Ein rundes Gärkörbchen mit Mehl ausstreuen und die Teigkugel hineinlegen

ca. 1,5 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen

oder

B den Teig abgedeckt für 12- 18 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, formen und ins bemehlte Gärkörbchen legen

und ca. 1,5 Stunden bei 23°C gehen lassen

oder

C den teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, formen und ins bemehlte Gärkörbchen legen und

im Kühlschrank für 12- 18 Stunden gehen lassen. Am nächsten Tag direkt im Gußeisernen Topf  bei 250°C backen

 

  • einen Gußeisernen Topf im Ofen auf 250°C aufheizen
  • Deckel öffnen und Teigling hineinstürzen. Den Teigling rund oder Herzförmig einschneigen und den Deckel schließen
  • Das Brot 20 Minuten bei 250°C backen. Temperatur auf 220°C reduzieren und weitere 30 Minuten backen.
  • Das Brot herausnehmen, mit der Glanzstreiche bestreichen. Die Blüten aufstreuen und leicht andrücken. Die Blüten
  • haften gut an dem Brot, sobald es erkaltet ist.

 

Zubereitung der Glanzstreiche

Zutaten

  • 50 g Wasser
  • 5 g Kartoffelstärke

Zubereitung

  • Stärke und Wasser in einem kleinen Topf gründlich verrühren.
  • Kurz aufkochen lassen und dabei weiterrühren.
  • in ein Glas füllen und abkühlen lassen
    (kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden)

Rezept – Variante A als PDF Datei zum Ausdrucken HIER bluevelvet-bluetenbrot_variante-a

Rezept – Variante B als PDF Datei zum Ausdrucken HIER bluevelvet-bluetenbrot_variante-b

Rezept – Variante C als PDF Datei zum Ausdrucken HIER bluevelvet-bluetenbrot_variante-c

BlueVelvet Blütenbrot BlueVelvet Blütenbrot BlueVelvet Blütenbrot BlueVelvet Blütenbrot BlueVelvet Blütenbrot

Empfohlene Beiträge
Einkorn-Zwetschgenkuchen mit PuddingAllesschmecker Mirabellen Tarte
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb