Gelbmehl-Dinkel Vollkornbrot

 In Brot, mit Hefe, Rezepte

Würdest du beim Anblick dieser hellen Brotkrume vermuten, dass dies ein Vollkornbrot ist? Das Gelbmehl-Dinkel Vollkornbrot aus Gelbmehlweizen und Ur-Dinkel BlueVelvet ist sogar ein echtes Vollkornbrot. D.h. das Mehl beinhaltet zu 100% alle Bestandteile des vollen Korns. Es wird nix weggenommen und nix hinzugefügt. Die Mineralstoff- und Ballaststoffreichen Randschichten, sowie der ölhaltige Keimling mit den hochwertigen Fettsäuren und Vitamin E sind alle im Mehl und somit im mit Brot enthalten.

Gelbmehlweizen hat einen sehr hohen Gehalt an Betacarotinoiden. Dieser sekundäre Pflanzenstoff (Vorstufe zu Vitamin A) ist nicht nur ein Plus für die Gesundheit, sondern färbt auch die Brotkrume in einen attraktiven Gelbton. Das Brot macht optisch eher den Eindruck eines Weißbrotes, das auch geschmacklich meilenweit von einem kratzigen, klotzigen und grauen Vollkornbrot entfernt ist.

Mit dem Gelbmehl-Dinkel Vollkornbrot konnte ich übrigens einem Speditionsfahrer eine Freude machen. Er hat mir freundlicherweise eine schwere Bestellung in die Garage getragen. Ich hatte kurz vorher zwei Brote frisch aus dem Ofen geholt und hab ihm ganz spontan eines davon geschenkt. Er hat sich unglaublich darüber gefreut und mir mit Freudentränen in den Augen erklärt, dass ihm in all den Jahre noch nie passiert ist, dass er etwas geschenkt bekommen hat. Ich glaub ich hab mich mehr über seine Freude gefreut, als er sich über das Brot 🙂

Zutaten

für 2 Brote á ca. 550 g (700g Teigeinlage)

Zubereitung

  • Mehl mit Flohsamenschalen in eine Knetschüssel geben und vermischen
  • Joghurt, Milch, ASG, Hefe und Honig zugeben und 3 Minuten auf kleinster Stufe verkneten
  • 30 Minuten quellen lassen
  • Salz zugeben und 5 Minuten auf langsamster Stufe kneten
  • Butter zugeben und weiterkneten bis sie sich vollständig mit dem Teig verbunden hat
  • Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und mehrfach zusammenfalten
  • abgedeckt 5 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 22°C) gehen lassen
  • nach 1  Stunde und 2 Stunden den Teig nochmals dehnen und falten
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Stücke á ca 700g teilen
  • Jedes Teigstück zuerst zu einer Kugel formen
  • 2 bemehlte längliche Gärkörbchen gut bemehlen
  • die Teigstücke  lang wirken und in die bemehlten Gärkörbchen geben und die Oberfläche leicht bemehlen
  • 1 Stunde bei Raumtemperatur (22°C) gehen lassen. An der bemehlten Teigoberfläche kannst du nun deutliche Risse erkennen
  • Mit dem Fingertest kannst du zusätzlich prüfen, ob der Teig fertig für den Ofen ist
  • Den Ofen rechtzeitig auf 250°C (O/U) aufheizen
  • Ein Backblech im Ofen mit aufheizen
  • Die Teiglinge vorsichtig auf das heiße Backblech kippen und mit einem Messer oder Rasierklinge einschneiden
  • Den Backofen schwaden (mit einer Sprühflasche mehrere Sprühstöße Wasser in den Ofenraum spritzen)
  • Ofentüre sofort schließen und für 10 Minuten heiß anbacken
  • die Ofentüre öffnen und den Dampf entweichen lassen
  • Temperatur auf 200°C reduzieren und weitere 40 – 45 Minuten fertig backen
  • Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen

Rezept als PDF-Datei zum Ausdrucken HIER klicken

vier scheiben Gelbmehlweizen Vollkornbrot auf schwarzer Fläche

 

Gelbmehlweizen Vollkornbrot in Scheiben geschnitten auf schwarzem Tisch

 

Dinkelähre und Ähre von Gelbmehlweizen. Dahinter Brotscheibe von Gelbmehl-Dinkel Vollkornbrot

 

Nahaufnahme von Brotkrume

 

 

Neueste Beiträge
Einkornbrot EinkornliebeKürbis-Puffer mit Einkorn auf dem Teller mit Quark angerichtet