Urkornbrot “ja echt” mit Hefe

 In Brot, Rezepte

Das Urkornbrot “ja echt” hatte ich ursprünglich mit Sauerteig und Übernachtführung gemacht. Für alle, die sich noch nicht an Sauerteig herantrauen, hier das Brot nochmals nur mit Hefe. Auch die Übernachtgare kann hier wegfallen. Trotzdem sollte die Teigreifezeit 4 Stunden dauern. Diese Zeit benötigt der Teig um alle unverdaulichen Zuckerstoffe (Fodmaps) abzubauen. Dadurch wird das Brot bekömmlicher. Außerdem ist die Teigreifezeit ein wichtiger Geschmacks-Faktor in Sachen Brot.

Zutaten:

Quellstück

  • 5 g Flohsamenschale
  • 150 g Wasser
  • 15 g Salz

Vorteig

  • 170 g Einkorn Vollkornmehl “extra fein”
  • 5 g Hefe
  • 200 ml Wasser

restliche Zutaten

  • 300 g Urdinkel BlueVelvet Vollkornmehl “extra fein”
  • 100 g Gelbmehlweizen Vollkorn “extra fein”
  • 200 ml Buttermilch
  • 18 g Öl

Zubereitung

Quellstück

  • Flohsamenschale, Wasser und Salz in eine kleine Schüssel geben und glatt rühren
  • 2 Stunden quellen lassen

Vorteig

  • Hefe im Wasser auflösen und mit dem Einkornmehl verrühren
  • 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen

Hauptteig

  • BlueVelvet, Gelbmehlweizen, Buttermilch, Quellstück und Vorteig in eine Schüssel geben
  • 7 Minuten auf kleinster Stufe mit der Küchenmaschine verkneten (natürlich kannst du den Teig genausogut von Hand kneten)
  • Öl zugeben und weitere 5 Minuten kneten
  • Teig in eine geölte Wanne geben und das erste Mal dehnen und falten
  • 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen und nach jeweils 1 Stunde den Teig dehnen und falten
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und von allen Seiten zur Mitte einschlagen, so dass ein runder Laib entsteht
  • Mit dem Schluss nach oben in ein rundes, bemehltes Gärkörbchen legen
  • mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für 1/2 Stunde bei Raumtemeratur gehen lassen
  • Einen Gußeisernen Topf mit Deckel in den Ofen stellen und auf 230ºC aufheizen
  • Den Teigling in den Topf legen (vorsicht sehr heiß) und mit einem scharfen Messer oder einer Rasierklinge einschneiden
  • Topfdeckel schließen und Ofentemeratur auf 200ºC reduzieren
  • Das Brot 1 Stunde bei 200ºC backen

Natürlich kannst du das Brot auch nach dem Kneten in der geölten Wanne nach einer Stunde (2 x dehnen und falten) abgedeckt im Kühlschrank über Nacht gehen lassen.
Am nächsten Tag lässt du es ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur aklimatisieren und formst es dann zu einem Laib.

Im Gärkörbchen lässt du es dann bei Raumtemperatur 1 Stunde gehen und bäckst es wie oben beschrieben

 

 

Neueste Beiträge
Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Keine Produkte im Warenkorb.