Apfelbrot mit Einkorn

 In 100% Einkorn, Kuchen, Rezepte, Süßes

In diesem Jahr ist alles anders. Auch Weihnachten! Die sozialen Kontakte zu meiden ist in den kommenden Tagen besonders schwer. Die gewohnten Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte, Geburtstage und freundschaftliche Treffen bei denen wir uns allen noch ein “schönes und besinnliches Weihnachtsfest” zusprechen oder zurufen konnten, fallen aus. All die lieben Menschen die nicht zu unserem engsten Familien oder Freundeskreis gehören, mit denen wir uns aber gerne treffen, reden, singen, lachen, weinen, witzeln, diskutieren…,  sehen und hören wir nicht oder nur selten per Whatsapp, Telefon, Mail oder Skype. Es ist wunderbar, dass wir diese Techniken haben, aber ein reales Treffen kann der virtuelle Kontakt eben nicht ersetzen.

Mir war es deshalb ein Anliegen kleine Geschenke zu backen und zumindest einen Teil meiner Freuden an Weihnachten eine Freude zu bereiten. Damit will ich sagen: “ich denke an dich! Ich bin dankbar, dass es dich gibt! Ich mag dich! Ich wünsche dir alles Gute! Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen mit dir!

Dieses Rezept ist so einfach, wirklich schnell gemacht und unglaublich lecker. Ich habe es von Tobias Pfaff, Leiter der Bäckerfachschule in Stuttgart bekommen. Im Rahmen des Adventskalenders für die Urkornexperten, bei welchen ich Mitglied bin, haben wir das Rezept gepostet. Allerding hat Tobias Pfaff Dinkelmehl Typ 630 dafür verwendet. Wie du weißt verwende ich wo es geht Einkorn Vollkornmehl “extrafein” weil ich mir die tollen Inhaltsstoffe von Einkorn, sowie das nussige Aroma von Einkorn zu Nutzen machen will. Gerade bei solchen Rezepten funktioniert das Einkorn trotz des schwachen Klebereiweißes sehr gut.

Falls du noch Last-Minute-Geschenke benötigst, ist dieses Rezept absolut perfekt dafür.

Du wirst beim Durchlesen des Rezeptes bestimmt darüber stolpern, dass weder Butter noch Eier verwendet werden. Das ist aber richtig so und ist somit ein veganes Rezept.

Zutaten für 7 Gläser á 370g

  • 500 g Äpfel, frisch gewürfelt
  • 100 g Zucker
  • 325 g Einkorn Vollkornmehl “extrafein”
  • 18 g Weinsteinbackpulver
  • 13 g Kakaopulver
  • 3 g Zimt
  • 150 g Rosinen / Sultaninen
  • 150 g Walnüsse oder Haselnüsse, grob gehackt
  • 20 ml Obstwasser (Obstler)

Herstellung

  • 7 Weckgläser á 370 ml mit Margarine einfetten
  • Äpfel waschen, schälen und würfeln
  • Zucker über die Äpfelstücke geben und 3-5 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen
  • Zucker, Mehl, Backpulver, Kakaopulver, Zimt, Rosinen und Nüsse trocken durchmischen
  • die Äpfelstücke mit dem ausgetretenen Saft und dem Obstler zugeben
  • vorsichtig vermengen, so dass die Struktur der Apfelstücke erhalten bleibt
  • Ofen auf 190°C aufheizen
  • jeweils ca. 180 g mit einem Löffel in die vorgerichteten Weckgläser geben und mit nassen Fingern glatt streichen.
    (achte darauf, dass der Rand sauber bleibt)
  • Gläser im Ofen 45 Minuten backen
  • Ofentüre öffnen und die Gläser noch ca. 10 Minuten ausdampfen lassen.
  • Glasdeckel mit Gummidichtring auflegen und mit den Klammern fest verschließen
  • Das Apfelbrot ist jetzt einige Tage haltbar.
  • Für eine längere Haltbarkeit von wenigen Wochen stellst du die verschlossenen Gläser in einen großen Kochtopf und füllst
    ca. 2-3 cm tief Wasser hinein. So lässt du die Gläser nochmals 30 Minuten leicht köcheln.
  • Gläser herausnehmen, verzieren und verschenken

Apfelbrot mit Einkorn Apfelbrot mit EinkornApfelbrot

 

 

 

 

Empfohlene Beiträge
Petersiliensuppe mit Urkorn
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb