Käse-Windbeutel

 In Herzhaftes, Kleingebäck, Rezepte

Bist du gewappnet für den Besuch beim “Christbaum loben” ? Dieser alte Brauch der aus dem Süden Baden-Württembergs stammt, wird in den letzten Jahren auch bei uns wieder hochgehalten. Die meisten unserer Freunde haben ein paar freie Tage zwischen den Jahren. Und so trifft man sich um ausgiebig die Weihnachtsbäume in den jeweiligen Häusern zu begutauchten. Natürlich unangemeldet. Man klingelt und meldet sich zum “Christbaum loben”. Dann wird der geschmückte Weihnachtsbaum ausgiebig gelobt! Ob er nun schön ist oder nicht – das spielt hier keine Rolle. Wichtig ist, dass in höchsten Tönen gelobt wird. Denn nur dann gibt es den traditionellen  Schnapps. (bei mir eher Wein, Glühwein oder auch ein Bier). Damit dieser feucht-fröhliche Brauch aufgrund des Alkoholpegels nicht zu früh endet, sollte auch immer etwas zum Essen bereit stehen. Hier bieten sich die Käse-Windbeutel super an. Die Windbeutel kannst du bereits vor Weihnachten backen und einfrieren. Wenn unangemeldete “Weihnachtsbaum-Lober” klingeln, holst du die Windbeutel aus dem Gefrierschrank. Bei Raumtemperatur sind sie in wenigen Minuten aufgetaut. Mit etwas Frischkäse, Lachs, Camembert oder was sich sonst noch von den Feiertagen im Kühlschrank befindet, werden sie in nullkommanix gefüllt und stehen bei der letzten Lobeshymne schon bereit um dem Glas Rotwein Gesellschaft zu leisten. 😉

Zutaten

 

  • Frischkäse, Lachs, Nüsse, etc. zum Füllen. Die Käsewindbeutel schmecken ohne Füllung allerdings auch sehr lecker.

Zubereitung

  • Milch und Butter in einen Topf auchkochen
  • von der Platte nehmen und das Mehl auf einmal in die heiße Milch geben und mit einem Rührlöffel unterrühren bis die Masse glatt gerührt ist.
  • Den Topf wieder auf den Herd stellen und die Masse weiterrühren, bis sich auf dem Boden ein weißer Film bildet
    (dies nennt man “anbrennen” – daher stammt auch der Name dieses Teiges: Brandteig)
  • Den Topf wieder zur Seite stellen und die Masse ca. 10 – 15 Minuten abkühlen lassen
  • Die Eier nacheinander unterschlagen
    Ganz wichtig hierbei ist, dass jedes Ei einzeln so lange untergerührt wird, bis es sich vollständig mit der Masse verbunden hat.
  • Zum Schluss den geriebenen Käse unterrühren
  • Nun sollte die Masse eine dicke Creme sein, die schwer vom Löffel fällt
  • Mit einer Spritztülle werden kleine (oder große) Rosen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt. Du kannst aber auch mit 2 Löffel kleine Teighäufchen auf das Blech setzen. Die Windbeutel werden dann eben etwas ungleichmäßiger.
  • Bei 180 – 190 Grad O/U 20 bis 25 Minuten backen
  • WICHTIG: während des Backvorgangs darf die Ofentüre nicht geöffnet werden. Die Windbeutel fallen sonst in sich zusammen und werden nicht luftig
  • etwas auskühlen lassen und entweder gleich aufschneiden und befüllen oder direkt in einer großen Gefriertüte einfrieren

Windbeutel herstellen, ist total simpel. Die größte Herausforderung dabei ist, das etwas kräftezehrende rühren des Teiges. 🙂 Ein bisschen Kalorien abarbeiten ist aber in den seltensten Fällen in Fehler…

 

Empfohlene Beiträge
Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Keine Produkte im Warenkorb