Herbstwaldbrot

 In Brot, mit Hefe, Rezepte

Für das Rezept ” Herbstwaldbrot ” habe ich mich vom bunten Herbstwald inspirieren lassen.

Wenn die Weinberge, Bäume und Sträucher im Herbst ihre Farbe wechseln, ist es Jahr für Jahr wieder ganz Besonders. Niemals ist es langweilig und niemals zeigt sich die Natur gleich oder eintönig, sondern zaubert die verschiedenstend Rot-, Gelb, Braun- und Grüntöne in die Landschaft. Es muss aber nicht immer nur der goldene Herbst sein an dem wir uns erfreuen können.  Auch ein trüber, nebliger Herbsttag hat seinen Charme und es lohnt sich die Facettenbreite des Herbstes zu betrachten und über die Schönheit der Schöpfung zu staunen.

Ein Waldspaziergang mit der Familie,  dem Hund oder einfach nur eine Fahrt mit dem Auto durch den Wald lässt mich zur Ruhe kommen, meine Gedanken ordnen sich und in mir entsteht eine innere Freude. Oftmal habe ich ganz spontan Ideen, die ich am liebsten sofort umsetzen möchte. Leider schaffen es einige Ideen aber nur bis zu meiner To-Do-Liste und werden dann später abgearbeitet. So wie eben dieses Herbstwaldbrot aus Rotkornweizen, Gelbmehlweizen und Waldstaudenroggen.

Zutaten

Zubereitung

Vorteig

  • Zutaten für den Vorteig verrühren und 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen

Kochstück

  • Zutaten für das Kochstück in einem Topf klumpenfrei verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen

Quellstück

  • getrocknetes Altbrot vermahlen oder auf einer Küchenreibe reiben
  • in einer Pfanne ohne Fett anrösten
  • mit dem Wasser ablöschen, quellen und abkühlen lassen

Hauptteig

  • Vorteig, Kochstück, Quellstück und alle weiteren Zutaten, bis auf das Öl in die Knetschüssel geben und 10 Minuten langsam kneten
  • Öl zugeben und 7 Minuten weiterkneten
  • Teig in eine geölte Schüssel geben und 3 Stunden gehen lassen. Nach jeweils 1 Stunde den Teig von allen Seiten aufnehmen, dehnen und zur gegenüberliegenden Seite falten.
  • Auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und nochmals durchkneten
  • Ein Gärkörbchen bemehlen
  • Den Teig zu einem längliche Laib formen und in das bemehlte Gärkörbchen legen
  • 1 Stunde bei ca. 24°C gehen lassen
  • Einen Gußeisernen Topf mit Deckel im Ofen auf 240°C aufheizen
  • Deckel öffnen, Teigling einlegen und einschneiden
  • den Deckel schließen und die Temperatur im Ofen auf 210°C reduzieren
  • Das Brot 55 Minuten backen

Herbstwaldbrot

Herbstwaldbrot

Herbstwaldbrot

Empfohlene Beiträge
Kaiserschmarrn mit Vanille-Apfel
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb